traurige Bilder aufgrund der anhaltenden Hitze

Durch die große und anhaltende Hitze der letzten Wochen kam es in diversen Gewässern zu Fischsterben durch Sauerstoffmangel.

Mit Unterstützung zahlreicher Angler, Vereinsmitgliedern, ehrenamtlichen Helfern und Feuerwehren mussten viele hundert Kilo Fisch tot eingesammelt und entsorgt sowie Teiche mit Frischwasser angereichert werden.

Wo es die Umstände noch zuließen, konnten die in Not geratenen Fische in andere Gewässer umgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Unterstützern.

Bergen der letzten Fische aus dem Rosentalteich

tote Fische aus dem Schwemmteich Hohnstädt

Bergen toter Fische von den Gärnitzer Wasserflächen

tote Fische aus der ausgetrockneten Lossa

traurig (Lossa)

Am Autobahnsee Kleinliebenau ist ein Großteil der Population an Muscheln aufgrund der Sauerstoffmangelsituation und durch Blaualgen abgestorben.

 

 

« zurück