Der Fischereischein

Ein Fischereischein bestätigt seinem Inhaber das Vorhandensein der für die Fischereiausübung notwendigen Mindestkenntnisse zum Umgang mit der Kreatur Fisch und dem ordnungsgemäßen Verhalten in der freien Natur. Im Freistaat Sachsen ist für jede Art der Fischereiausübung und für den Erwerb von Erlaubnisscheinen ein personengebundener Fischereischein erforderlich. Der Fischereischein stellt die öffentlich-rechtliche Genehmigung zur Fischereiausübung dar. Die Ausstellung von Fischereischeinen erfolgt auf Antrag durch die Fischereibehörde, für den Regierungsbezirk Leipzig in der Außenstelle Köllitsch (Adresse siehe Antrag). Der Fischereischein wird lebenslänglich für z.Zt. EUR 34,00 erteilt.
Voraussetzung ist der Nachweis der entsprechenden Sachkunde. Die sächsischen Fischereischeine gelten in allen Bundesländern. Fischereischeine aus anderen Bundesländern werden in Sachsen anerkannt, außer wenn diese auf eine sächsische Adresse ausgestellt wurden.

Wird der Hauptwohnsitz in den Freistaat verlegt, bleiben die in anderen Bundesländern ausgestellten Fischereischeine im bisherigen Umfang gültig. Nach Ablauf der Gültigkeit muss dann ein sächsischer Fischereischein beantragt werden.

Personen, die ihren Hauptwohnsitz außerhalb des Geltungsbereiches des Grundgesetzes haben, kann ohne Fischereiprüfung ein Gastfischereischein ausgestellt werden. Dieser kann u.a. auch über die Anglerverbände erworben werden.

Personen, die das neunte, aber noch nicht das sechzehnte Lebensjahr vollendet haben, kann ein Jugendfischereischein ohne Fischereiprüfung erteilt werden. Jugendfischereischeininhaber dürfen die Fischerei nur in Begleitung eines volljährigen Fischereischeininhabers ausüben, es sei denn, sie sind seit mindestens einem Jahr Mitglied in einem Angelverein.

Personen, die aufgrund einer nachgewiesenen Behinderung nicht in der Lage sind, eine Fischereiprüfung abzulegen, kann eine Fischereischein ohne Fischereiprüfung erteilt werden. Mit diesem Fischereischein darf die Fischerei nur in Begleitung eines volljährigen Fischereischeininhabers ausgeübt werden.

Voraussetzungen

  • Alter mindestens 14 Jahre zum Prüfungstag (vorher keine Prüfungszulassung möglich)
  • Teilnahme an einem 30stündigen Vorbereitungslehrgang zur Fischereischeinprüfung (verteilt auf mehrere Wochenenden oder komprimierter Crashkurs)¹
  • Erfolgreiche Teilnahme an der Fischereischeinprüfung
  • Ausstellung des Fischereischeines - in Sachsen mit lebenslanger Laufzeit

¹ Lehrmaterial: von Heintges Lehr- und Lernsystem GmbH "Sicher durch die Fischerprüfung"

Bitte beachten:

Bürger aus anderen Bundesländern, die in Sachsen einen Fischereischeinlehrgang und die Fischereischeinprüfung absovieren wollen, sollten unbedingt die Akzeptanz der bestandenen Prüfung für die Ausstellung eines Fischereischeines in ihrem Bundesland prüfen!

Vorbereitungslehrgang

Der Anglerverband Leipzig e.V. organisiert im Bereich der Landesdirektion Leipzig und im Raum Döbeln jährlich eine Vielzahl von Vorbereitungslehrgängen zur Fischereischeinprüfung (Lehrgangsorte unter Anmeldung). Diese beginnen jeweils freitags Nachmittag ab 16:00 Uhr und führen sich sonnabends bzw. sonntags in der Zeit von 8.00 Uhr bis abends fort.

Die Crashkurse beinhalten Bewirtung (Frühstück + Mittagessen + Vesper) sowie eine Broschüre mit allen aktuellen Prüfungsfragen.

Die Prüfungszulassung erfolgt erst nach Vorliegen des vollständigen Lehrgangsnachweises.
Circa 3 Wochen nach Lehrgangsende wird dann die Prüfung abgenommen.

Für die Durchführung des Vorbereitungslehrgangs berechnen wir folgende Entgelte:

  • Teilnehmer mit Kauf Lehrmaterial - 165,00 €
  • Teilnehmer ohne Kauf Lehrmaterial - 135,00 €
    (nur möglich, wenn Lehrmaterial schon vorhanden)
  • Jugendliche (bis 20 Jahre) mit Kauf Lehrmaterial - 115,00 €
  • Jugendliche (bis 20 Jahre) ohne Kauf Lehrmaterial - 85,00 €
    (nur möglich, wenn Lehrmaterial schon vorhanden) 

Jeder Lehrgangsteilnehmer, der sich in einem unserer Vereine organisiert, erhält einen Gutschein zur Ermäßigung zum ersten Jahresbeitrag (Erwachsene 35,00 €, Jugendliche 15,00 €).

Ohne Lehrmaterial (Heintges Lehr- und Lernsystem GmbH - "Sicher durch die Fischerprüfung") ist eine Lehrgangsteilnahme nicht möglich, man kann es sich aber eventuell bei Bekannten oder Freunden ausleihen.

Anmeldung: Die Voranmeldung können Sie schon jetzt unter dem Link Anmeldung nutzen.

Neues Angebot seit 2013:

Praxislehrgang (5 Stunden am Gewässer):  19,00 €

Im Frühjahr und im Herbst wird es die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Praxislehrgang geben. Dieser Lehrgang ist KEIN Bestandteil des Pflichtlehrplanes, sondern dient als Ergänzung für Angelanfänger. Die Anmeldung kann unter dem Menüpunkt "Lehrgangsanmeldung" erfolgen.

Der Lehrgang findet an der Kiesgrube Kleinpösna I (L10-102) statt und man lernt diverse Angelmethoden unter Anleitung erfahrener Angler kennen.

Selbstverständlich führen wir den Praxislehrgang unter Beachtung und nach den Bestimmungen des SächsFischG durch.

Lehrgangsanmeldung

Anmeldungen zu den Lehrgängen können online erfolgen (bitte nachfolgendes Formular benutzen) oder per Telefon unter 0341 / 6523570. Die Lehrgänge / Crashkurse  starten jeweils ab Freitag 16 Uhr, Samstag und Sonntag ab 8 Uhr bis abends. Die Praxislehrgänge an der Kiesgrube Kleinpösna (L10-102) finden von 10.00 - 15.00 Uhr statt.

Wir senden Ihnen die kompletten Lehrgangsinformationen umgehend auf Ihre angegebene E-Mail-Adresse. Wünschen Sie die Unterlagen zusätzlich per Post, dann teilen Sie uns dies bitte im Feld " Ihr Text " mit.

Für die Anmeldung  zu unseren Lehrgängen und den Praxislehrgängen bitte einfach das nachfolgende Kontaktformular ausfüllen und absenden. Sie erhalten danach sofort ausführliche Informationen.

Lehrgangsorte

Fischereischeinprüfung

Voraussetzung für die Teilnahme an der Fischereischeinprüfung ist ein Mindestalter von 14 Jahren am Prüfungstag und die vorherige Teilnahme an einem 30stündigen Vorbereitungslehrgang.

Die Fischereiprüfung umfasst 60 Fragen aus den Themenkomplexen allgemeine Fischkunde, spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde, die nach dem Antwort-Wahl-Verfahren innerhalb von 90 Minuten zu beantworten sind.

Die Prüfung wird unter Aufsicht in einem Prüfungskabinett am Computer durchgeführt.
Das Ergebnis der Prüfung ist im Anschluss sofort abrufbar.


Auf der Homepage der Fischereibehörde kann man eine Probeprüfung ablegen.

Anträge zum Fischereischein

Eine Verlängerung von Fischereischeinen ist nur noch durch Neuausstellung möglich.
Seitens der Behörde werden nur noch Fischereischeine auf Lebenszeit ausgegeben.
(Ausnahme: Jugendfischereischeine, Gastfischereischeine)

Änderungen an den Angaben im Fischereischein (z.B. Adressänderung) werden durch die Behörde zur Zeit - Stand Juli 2014 - entgeltfrei vorgenommen. Der zu ändernde Fischereischein ist zusammen mit einem aktuellen Passbild sowie dem Änderungsantrag an die Behörde zu schicken.

Weitere Informationen rund um Änderungen des Fischereischeins:

Angler aus dem Freistaat Sachsen, die im Besitz eines sächsischen Fischereischeines sind, haben hier die Möglichkeit, Ihren Fischereischein zu ersetzen oder ändern zu lassen (z.B. Name oder Wohnanschrift).